Hallo!

Wir sind die Arnolds. Ein kleines Familienunternehmen mit 3 Kindern. Wie es wohl in den meisten Familien vorkommt, sind unsere zwei Mädchen echte Pferdefans. Sie konnten kaum laufen, da sind sie schon mit Fantasiepferden über die Wiese galoppiert. Später wurden jede Menge Hindernisse im Garten verteilt und Reitturnier gespielt. Und so entstand die Idee zur Hetta-Hürde. Wir haben Hürden gebaut, die wie echte Turnierhindernisse aussehen, mit Stangen, die beim Dagegenstoßen herunterfallen können, damit sich keiner weh tut. Die Hürde fand großen Anklang (auch bei unserem Hund) und wir beschlossen, sie für andere pferdeverrückte Kinder zu bauen.

Seit Mai 2015 arbeiten wir mit den Werkstätten für Behinderte WfB Wiesbaden-Rheingau-Taunus in Aarbergen zusammen. Das macht uns sehr viel Freude und wir sind froh, dass wir sie haben. Schaut doch mal auf ihrer Webseite vorbei, um zu sehen, was für eine tolle Arbeit die Menschen dort leisten. www.wfb-wiesbaden.de

 

 

 

 

 

Wie kam es zu dem Namen?

Als meine Oma klein war, sagten sie in Ihrer Heimat Hetta zu Pferde. So wie wir Hunde in Kindersprache auch Wau-Wau nennen. Da unsere ältere Tochter viel mit meiner Oma im Wald und Feld spazieren ging, übernahm sie diesen Ausdruck und beharrte darauf, dass ein Pferd ein Hetta sei. Wir fanden das total süß. Und so war für uns klar, die Hürde muss Hetta-Hürde heißen.

Wir möchten Danke sagen!

Hiermit möchten wir ein riesiges Dankeschön an all die wunderbaren Menschen, ohne deren Unterstützung dieser Online-Shop nie Zustande gekommen wäre, sagen.

Zuerst an unsere tollen Kinder, Alicia, Jamie und Emily – Kinder sind was Wunderbares! An unsere Eltern und Schwiegereltern Hans und Marianne Weiss, die bis jetzt jede unserer verrückten Ideen unterstützt haben und an unsere Freundin Nina Brüggemann, die uns immer wieder positiv zugeredet hat. Danke auch an Conny Tröster für verschiedene Fotos und an Peter fürs Rechtliche. Last but not least möchten wir uns für die unverschämt tolle Website und die unendliche Geduld mit uns bei Nicolas B. bedanken.